Stand: 10.05.2021

CORONA UND KEIN ENDE IN SICHT...

 

Wie wir als Verein damit 2021 umgehen wollen

  

1. Allgemeine Überlegungen dazu

 

Durch Corona sind 2020 viele Angebote ausgefallen und wir haben leider immer wieder Angemeldete enttäuschen müssen.

Wir hoffen sehr, dass sich das 2021 nicht in dem Umfang wiederholt. Trotzdem erfordert es dieses Jahr auch viel Mut und Hoffnung, ein Heftchen mit vielen spannenden Projektideen vorzulegen.

Letztes Jahr haben wir beispielsweise unsere große Sommertour ziemlich frühzeitig abgesagt. Und dann passierte es: zwei Tage vor dem ursprünglich geplanten Start öffneten die Zielländer ihre Grenzen: wir hätten fahren können!

Nach den Erfahrungen des Vorjahres wird nun einiges anders gehandhabt:  

  • Die Online-Anmeldung wird vereinfacht und empfohlen, trotzdem gibt es auch Bürozeiten. Während des Lockdowns sind das Zeiten der telefonischen Erreichbarkeit. 
  • Verträge für Unterkünfte, Fähren, Fahrzeuge usw. schließen wir nur unter Rücktrittsvorbehalt oder eben erst zu einem späteren Zeitpunkt relativ kurz vor der beabsichtigten Unternehmung ab, um Stornogebühren zu vermeiden.
  • Das kann ggf. kurzfristige Terminänderungen bzw. Zielort- oder Streckenverlaufsänderungen verursachen.
  • Sollten im Sommer oder Herbst immer noch Reisebeschränkungen in bestimmte Regionen bestehen, werden wir versuchen, möglichst unter Wahrung der ursprünglichen Termine, die Ziele und Fahrtrouten anzupassen. Wir spüren stark, dass die Jugendlichen nach der langen Zeit ohne viele Kontakte nun unbedingt raus wollen. Wir wollen das aufgreifen, trotzdem aber die Risiken niedrig halten.
  • Unter Umständen kann es sein, dass zur Einreise in andere Länder entweder aktuelle Corona-Tests vorgelegt werden müssen oder sogar Impfungen nachgewiesen werden müssen. Ggf. müssen wir uns daran orientieren.
  • Was sich auf keinen Fall verändert: im Falle einer Programmabsage erstatten wir geleistete Zahlungen unaufgefordert und selbstverständlich in voller Höhe zurück. Somit gehen Familien, die Kinder zu nicht stattfindenden Projekten angemeldet haben, zwar das Risiko der Enttäuschung ein, nicht aber ein finanzielles Risiko.

 

2. Aktuelles

  • Bisher war in Niedersachsen Jugendarbeit mit entsprechenden Hygienekonzepten und dann ohne Abstandsregelungen und ohne Mund-Nasen-Schutz möglich, nicht aber Projekte mit Übernachtungsangeboten. Das ändert sich aktuell aber gerade und Jugendgruppen bis zu 50 Personen sollen sich wieder treffen dürfen. Details zu Reisen liegen uns momentan noch nicht vor. Jedoch dürfen auch Campingplätze mit bis zu 60% Auslastung wieder ab 10.05.21 öffnen.
  • Es wird aktuell voraussichtlich wieder eine neue niedersächsische Corona-Verordnung herausgegeben. Dass sie Änderungen bei den Übernachtungsangeboten vorsieht, hatten wir lange gehofft und auch erwartet. Es besteht also Hoffnung.

 

  • Am 18. Mai tagt diesbezüglich unser Vorstand und wird sich mit der Situation und Konsequenzen daraus beschäftigen.
  • Der Vorstand kann zwar grundsätzlich beschließen, ob wir Erlaubtes auch wirklich umsetzen wollen, kann aber nicht die Entscheidungen der einzelnen Betreuungspersonen vorweg nehmen. Wenn z.B. die Kanutour rechtlich möglich wäre und der Vorstand der Durchführung zustimmen würde, könnte die Entscheidung der Betreuungspersonen trotzdem anders ausfallen und die Unternehmung müsste abgesagt werden.
  • Immer dann, wenn Entscheidungen zu einzelnen Planungen getroffen werden, wird das HIER an dieser Stelle veröffentlicht und natürlich auch allen Angemeldeten umgehend mitgeteilt.

 

3. Aktuelle Entscheidungen

  • Mädchen-Wochenende: Das Mädchen-Wochenende wird nochmals verschoben. Es wird vom 12. bis 14. November nachgeholt.
  • Werkstatt-Tage: Die Werkstatttage werden wegen kalten und nassen Wetters und unklarer Corona-Situation abgesagt.
  • Lühesand: leider ersatzlos abgesagt. Eventuell starten wir 2022 einen dritten Versuch.
  • Kanu-Tour: Im Moment sieht es eher nach Stattfinden aus, das ist aber noch nicht das letzte Wort.
  • Koch-Kurs: Findet planmäßig statt. Ort: Küche des Freizeithauses Buxtehude, Geschwister-Scholl-Platz 1. Die Angemeldeten werden persönlich informiert.
  • Sommertour "30 Tage Abenteuer-Tour" nach Skandinavien: Im Moment steigen die Chancen für's Stattfinden, das ist aber noch nicht das letzte Wort.